Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In fünf Gebäuden in Mexiko suchen Rettungskräfte weiter nach Verschütteten.

KEYSTONE/EPA EFE/ULISES RUIZ BASURTO

(sda-ats)

Fast eine Woche nach dem starken Erdbeben suchen Rettungskräfte in Mexiko-Stadt noch immer nach Verschütteten. In fünf Gebäuden werden die Bergungsarbeiten fortgesetzt, wie Bürgermeister Miguel Ángel Mancera am Montag im Fernsehsender Televisa sagte.

Bei dem Erdbeben der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag kamen mindestens 324 Menschen ums Leben, 186 davon in der Hauptstadt.

In Mexiko-Stadt stürzten 38 Gebäude ein. Fast alle dieser Häuser seien vor der Verschärfung der Bauverordnung vor rund 30 Jahren errichtet worden, sagte Bürgermeister Mancera. Nach dem schweren Erdbeben von 1985 mit rund 10'000 Toten waren strengere Richtlinien für den Hausbau in Mexiko-Stadt erlassen worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS