Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Daniel Ricciardo scheint den (Zwei-)Kampf um die Nachfolge seines Landsmannes Mark Webber gewonnen zu haben. Der Australier soll im kommenden Jahr Teamkollege von Weltmeister Sebastian Vettel werden.
Bestätigt sich die Meldung des Online-Portals von "Sport-Bild", hätte Ricciardo das Duell gegen Kimi Räikkönen um das frei gewordene Cockpit bei Red Bull für sich entschieden. Von den Verantwortlichen des Weltmeister-Rennstalls waren allerdings noch keine konkreten Meldungen zu vernehmen. Vor dem Grand Prix von Belgien vom kommenden Wochenende wolle sich das Team dazu nicht äussern, sagte Motorsportchef Helmut Marko. "Vor Spa geben wir nichts bekannt. Mehr kann ich dazu nicht sagen."
Team-Besitzer Dietrich Mateschitz habe die Beförderung des 24 Jahre alten Ricciardo verfügt, hiess es. Ricciardo fährt seit zwei Jahren für das Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso und hat das Motorsport-Nachwuchsprogramm des österreichischen Getränkekonzerns durchlaufen. Sein Aufstieg ins Weltmeister-Team an die Seite des dreifachen Weltmeisters Vettel wäre damit auch ein eindeutiges Bekenntnis zur hauseigenen Talentförderung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS