Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Tierpark in Rhenen hat sich schon auf die Ankunft der Pandas vorbereitet: Zahlreiche Plüschpandas warten im Zooladen auf Kunden.

KEYSTONE/EPA ANP/PIROSCHKA VAN DE WOUW

(sda-ats)

Für zwei Riesenpandas hat die grosse Reise aus China in ihre neue Heimat in den Niederlanden begonnen. Nach einer Abschiedszeremonie verliessen Xing Ya und Wu Wen am Dienstag die chinesische Provinz Sechuan, wie chinesische Medien berichteten.

Das Pärchen sollte am Mittwochabend am Amsterdamer Flughafen landen und von dort in den Tierpark Ouwehands in Rhenen nahe der deutschen Grenze reisen, wo es die nächsten 15 Jahre leben soll. Grosse Pandabären, die in Gefangenschaft aufwachsen, werden im Schnitt 20 Jahre alt. Es gibt aber auch Tiere, die über 30 Jahre alt werden.

Die beiden dreieinhalb Jahre alten Riesenpandas waren im Forschungs- und Zuchtzentrum Wolong National Nature Reserve aufgewachsen. Es sind die ersten Riesenpandas, die in den Niederlanden leben werden. Die schwarz-weissen Bären sind vom Aussterben bedroht und kommen in der Wildnis nur noch in China vor. Es gibt schätzungsweise noch rund 1800 Riesenpandas.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS