Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stanislas Wawrinka trifft am Australian Open in Melbourne am Sonntag in den Achtelfinals auf Tommy Robredo. Der Spanier siegt gegen Richard Gasquet 2:6, 7:5, 6:4, 7:6 (8:6).
Mehr als drei Stunden brauchte Tommy Robredo (ATP 18), um die Weltnummer 9 Richard Gasquet in die Knie zu zwingen. Im Tiebreak des vierten Satzes holte der Spanier, in dessen Box auch Martina Hingis sass, einen 1:4-Rückstand auf und verwertete kurze Zeit später seinen ersten Matchball. Zum fünften Mal steht der 31-Jährige, der 2012 in der Weltrangliste auf Platz 471 abgerutscht war, in Melbourne in den Achtelfinals.
Gegen Robredo weist Wawrinka, der in der 3. Runde vom Forfait von Vasek Pospisil profitiert hatte, eine ernüchternde Bilanz auf. Nur eine von sieben Partien entschied der Romand für sich. Auch nach den beiden Begegnungen im letzten Jahr verliess Robredo den Platz als Sieger.
Im Falle eines Sieges würde Wawrinka zum zweiten Mal nach 2011 in die Viertelfinals am Australian Open einziehen, wo es zu einem Duell mit Novak Djokovic kommen könnte. 2011 war der Lausanner in der Runde der letzten acht an Roger Federer gescheitert.
Neben Djokovic qualifizierten sich von den Top-Ten-Spielern der unteren Tableauhälfte am Freitag auch David Ferrer und Tomas Berdych für die Achtelfinals. Titelverteidiger Djokovic setzte sich gegen Denis Istomin kurz nach Mitternacht 6:3, 6:3, 7:5 durch und trifft nun nach seinem 27. Sieg in Folge auf den Italiener Fabio Fognini. Wie Djokovic ist auch Tomas Berdych noch ohne Satzverlust. Der Tscheche spielt nun gegen Kevin Anderson, der in Melbourne bereits zweimal einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatte.

SDA-ATS