Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Pharmakonzern Roche baut die Geschäftssparte Diagnostics um. Dadurch gehen in Deutschland und den USA rund 170 Stellen verloren.

Die Sparte Applied Science, die sich unter anderem mit Zellforschung und Molekularbiologie beschäftigt, wird per Ende 2013 aufgelöst, wie Roche am Dienstag mitteilte. Sie wird in die Bereiche Molecular Diagnostics und Professional Diagnostics integriert.

Betroffen vom Umbau der Sparte sind rund 110 Angestellte am deutschen Standort Penzberg und 60 in Branford in den USA. Der Konzern setze sich dafür ein, dass für die Mitarbeiter eine sozial verträgliche Lösung gefunden werde, heisst es in der Mitteilung.

Durch den Umbau der Geschäftsstruktur würden die Entscheidungswege verkürzt und der Technologiefluss von der Forschung in die klinische Diagnostik verbessert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS