Navigation

Roche und CS ziehen Schweizer Börse auf Jahreshoch

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2010 - 18:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat deutlich zugelegt und am späteren Nachmittag neue Jahreshöchststände nur knapp unter der Marke von 7000 Punkten erreicht. Treiber waren die Valoren von Roche und Syngenta, die nach guten Quartalszahlen gesucht waren.
Auch die Schwergewichte Novartis sowie Credit Suisse schlossen klar höher. Das Blue-Chips-Barometer SMI notierte bei Börsenschluss 0,74 Prozent im Plus bei 6967,56 Punkten. Am späten Nachmittag war mit 6990,7 Punkten ein neues Jahreshoch erreicht worden. Der breite SPI rückte um 0,67 Prozent auf 6124,16 Punkte vor.
An der Spitze des SMI-Kurstableaus behaupteten sich Syngenta (+2,8%) nach der Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal. Das Unternehmen wurde von den Analysten für den intakten Ausblick gelobt. Zudem habe der Titel nach der Gewinnwarnung des Konkurrenten Monsanto von vergangener Woche bereits deutlich Federn gelassen, hiess es im Handel.
Die schwergewichtigen Roche (+2,8%) zogen den SMI deutlich ins Plus, nachdem der Pharmakonzern für das erste Quartal Zahlen veröffentlichte, die deutlich über den Konsenserwartungen lagen.
Auch CS (+1,6%) stiegen kräftig. Nach den von der UBS veröffentlichten Zahlen zum Fixed Income Bereich werde nun im Handel auf ein starkes Quartalsergebnis bei der CS spekuliert, hiess es bei Beobachtern.
Zu den Tagesgewinnern gehörten auch Clariant (+1,3%), die im Tagesverlauf auf ein neues 52-Wochen-Hoch kletterten. Der Markt erwarte vom Chemieunternehmen ein starkes Quartalsergebnis, hiess es im Handel.
Im breiten Markt gewannen Schmolz + Bickenbach (+10,8%) massiv. Das Unternehmen hat über die deutsche Tochtergesellschaft finanzielle Zusagen vom deutschen Staat erhalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?