Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Halbjahr bei Gewinn und Umsatz zugelegt. Der Reingewinn legte gegenüber der entsprechenden Periode des Vorjahres um 40 Prozent zu und erreichte 6,0 Mrd. Franken.

Der deutliche Zuwachs hat allerdings wesentlich damit zu tun, dass das Unternehmen im Juni 2012 den Forschungsstandort Nutley in den USA geschlossen hatte, was das Ergebnis damals belastet hatte. Doch auch wenn dieser Effekt ausgeklammert wird, verdiente Roche dieses Jahr mehr: Der so genannte Kernbetriebsgewinn wuchs um 10 Prozent auf 9,5 Mrd. Fr. an.

Konzernchef Severin Schwan sprach in der Medienmitteilung vom Donnerstag von einem "starken operativen Ergebnis".

Der Umsatz stieg um knapp 4 Prozent auf 23,3 Mrd. Franken. Der Hauptgeschäftsbereich Pharma erwirtschaftete mit 18,2 Mrd. Fr. 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Sparte Diagnostics wuchs mit 2 Prozent etwas weniger stark und erreichte einen Umsatz von 5,1 Mrd. Franken.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS