Alle News in Kürze

Von der Bühne des Lebens abgetreten: US-Sänger und Gitarrist Chuck Berry stirbt 90-jährig. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/LIONEL CIRONNEAU

(sda-ats)

Der Musiker Chuck Berry ist tot. Der US-Pionier des Rock'n'Roll starb am Samstag in seinem Haus, wie die Polizei in St. Charles County (US-Bundesstaat Missouri) mitteilte. Er wurde 90 Jahre alt.

Auf Facebook hiess es, Rettungskräfte hätten den Musiker am frühen Nachmittag leblos in seinem Haus gefunden, ihn aber nicht wiederbeleben können. Die Polizei "bestätigt traurig den Tod von Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt als der legendäre Musiker Chuck Berry", heisst es in der Mitteilung weiter. Berrys Familie habe darum gebeten, in ihrer Trauer nicht gestört zu werden.

Chuck Berry, der mit Songs wie "Johnny B. Goode" berühmt wurde, prägte die Jugendkultur in den 50er Jahren massgeblich mit. Er gehörte zu den ersten Musikern, die 1986 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden.

Zu seinen frühen Erfolgen zählen unter anderem Lieder wie "Sweet Little Sixteen" und "Roll Over Beethoven". Seinen ersten Nummer-Eins-Hit hatte er 1972 mit "My Dingeling".

In den vergangenen Jahren war er aus Altersgründen immer seltener auf der Bühne. An seinem 90. Geburtstag hatte Berry im vergangenen Oktober die Veröffentlichung seines ersten Albums seit fast vier Jahrzehnten angekündigt.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze