Alle News in Kürze

Nach fünfeinhalb Saisons in der deutschen Bundesliga steht Wolfsburgs Ricardo Rodriguez offenbar vor einem Wechsel nach Italien. Der Schweizer Internationale soll sich mit der AC Milan einig sein.

Wie aus dem Umfeld des 24-jährigen Zürchers bestätigt wurde, sind sich Rodriguez und der italienische Traditionsklub am Montag über einen Wechsel einig geworden. Allerdings müssen die beiden Vereine noch über die Transfermodalitäten verhandeln.

Der Verhandlungsspielraum ist jedoch gering, da der Linksverteidiger eine Ausstiegsklausel in der Höhe von 22,5 Millionen Euro besitzt. Milan ist grundsätzlich bereit, diese Summe an den Bundesligisten zu überweisen. Rodriguez besitzt in Wolfsburg noch einen bis Juni 2019 gültigen Vertrag.

Rodriguez wechselte im Januar 2012 für rund acht Millionen vom FC Zürich zu Wolfsburg. Mit den Norddeutschen schloss er die Saison 2014/2015 hinter Meister Bayern München auf Rang 2 ab und wurde im gleichen Jahr Cupsieger. In der vergangenen Saison stiess Rodriguez mit Wolfsburg in der Champions League bis in die Viertelfinals vor, scheiterte dort trotz guter Ausgangslage nach dem Hinspiel (2:0) jedoch am späteren Sieger Real Madrid.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze