Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Autobahntunnel durch den markanten San Salvatore hat so gravierende Schäden, dass er am Donnerstag gesperrt werden musste. Der Verkehr zwischen Lugano und Melide ist deswegen beeinträchtigt.

KEYSTONE/TI-PRESS/FRANCESCA AGOSTA

(sda-ats)

Eine Röhre des Autobahntunnels San Salvatore bei Lugano ist seit Donnerstagmorgen gesperrt. Grund dafür ist, dass sich ein Teil der Tunneldecke und der Tunnelwand gelöst haben.

Verletzt worden sei niemand, teilte der Strasseninformationsdienst viasuisse mit, doch sei ein Auto beschädigt worden. Betroffen sei die Röhre Richtung Süden.

Der San-Salvatore-Tunnel verbindet Lugano mit Melide. Anfänglich wurden beide Tunnelröhren für den Verkehr gesperrt, gegen Mittag wurde gemäss viasuisse die Röhre Richtung Norden wieder geöffnet. Die Autos fahren nun im Gegenverkehr durch diese Röhre.

Wie lange die Tunnelröhre Richtung Süden gesperrt bleibe, sei unklar, schreibt viasuisse. Spezialisten machten sich ein Bild des Schadens.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS