Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schlechte Nachrichten für die Fans von Roger Federer: Der Baselbieter muss seine Teilnahme am Masters-1000-Turnier von Cincinnati absagen.

Am Tag nach dem verlorenen Final in Montreal gegen Alexander Zverev bestätigte sich, was sich während der Partie vom Sonntag angebahnt hatte. Ein Problem im Rücken zwingt Roger Federer zum Forfait in Cincinnati, wo sein Startspiel auf den Mittwoch angesetzt gewesen wäre. Der Baselbieter will im Hinblick auf das in weniger als zwei Wochen beginnende US Open kein Risiko eingehen.

Beim 3:6, 4:6 gegen Zverev klagte Federer ab Mitte des zweiten Satzes über ein Problem im Rücken. "Er fühlte sich steif an", erklärte der 36-Jährige gegenüber SRF hinterher und stellte hinter seine Teilnahme in Cincinnati, wo er siebenmal triumphiert hat, ein Fragezeichen. Seine Probleme im fünften Spiel innert fünf Tagen nach einer Pause seit Wimbledon waren augenscheinlich.

Entscheid mit Weitsicht

Federer will sich nun die nötige Zeit geben, um für das am 28. August beginnende US Open fit zu sein. Er nimmt dafür in Kauf, Rafael Nadal im Duell um die Rückkehr auf den Tennis-Thron fürs Erste den Vortritt lassen zu müssen. Der Spanier wird den wie Novak Djokovic und Stan Wawrinka verletzt pausierenden Andy Murray am kommenden Montag unabhängig seines Abschneidens in Cincinnati an der Spitze ablösen. Mehr als drei Jahre nachdem er letztmals zuoberst gestanden ist, wird Nadal in seine 142. Woche als Weltranglisten-Erster gehen.

Mit dem Startverzicht am Turnier von Cincinnati beraubt sich Federer der Chance, sich im ATP-Ranking in dieser Woche an Nadal und Murray vorbei zu schieben und nächste Woche erstmals seit November 2012 wieder die Weltnummer 1 zu sein. Im Gegenzug erhöht er seine Chancen, in New York seinen 20. Grand-Slam-Titel zu holen und das Jahr als Nummer 1 zu beenden. Welches Vorgehen in der aktuellen Situation das richtige ist, dürfte er wissen; Probleme im Rücken begleiten ihn seit 2003.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS