Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Federer steht in Wimbledon in der 2. Runde, ohne an die Grenzen gehen zu müssen.

Wie zuvor Novak Djokovic profitierte auch Federer auf dem Centre Court von der Aufgabe seines Gegners. Alexander Dolgopolow aus der Ukraine gab sich im zweiten Satz nach 43 Minuten beim Stande von 6:3, 3:0 für Federer vorzeitig geschlagen.

Der 28-Jährige aus Kiew, der einst die Nummer 13 der Welt, konnte Federer auch im vierten Vergleich nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. Gleich im ersten Game gelang Federer ein Break, bei eigenem Aufschlag geriet der siebenfache Wimbledon-Champion nicht in Gefahr.

Zumindest statistisch wird der 15. Startsieg Federers in Serie in Erinnerung bleiben. Gegen Dolgopolow erreichte der 18-fache Major-Sieger gleich drei bedeutende Wegmarken: Er schlug im ersten Satz beim Stande von 4:3 offiziell das insgesamt 10'000. Ass seiner Karriere und er realisierte den 85. Sieg in Wimbledon, womit er nun alleiniger Rekordhalter ist. Jimmy Connors kam auf 84 Erfolge.

Zudem egalisierte Federer mit seiner 70. Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier auch den Rekord von Fabrice Santoro für die meisten Teilnahmen an einem Major-Turnier.

In der nächsten Runde trifft Federer auf den Serben Dusan Lajovic (ATP 79), der sich gegen den griechischen Qualifikanten Stefanos Tsitsipas (ATP 192) in drei Sätzen durchsetzte. Gegen Lajovic hat der 35-jährige Baselbieter noch nie gespielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS