Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roman Josi gelingen in der Nacht auf Mittwoch in der NHL zwei Assists. Er verhilft den Nashville Predators damit zum 2:1-Heimsieg gegen die Vancouver Canucks.

1,5 Sekunden vor Ende der Verlängerungen gelang Nashville der entscheidende Treffer in Unterzahl. Josi blockte einen Schuss, zog Richtung gegnerisches Tor und spielte im richtigen Moment den mitgelaufenen Calle Jarnkrok an. "Ich musste nur noch ins leere Tor schiessen. Ich muss mich also bei Josi bedanken", sagte der Schwede Jarnkrok.

Schon am 1:0 im Mitteldrittel war Josi beteiligt gewesen und beinahe hätte er die Partie in der Verlängerung früher entschieden. Sein vermeintlicher Siegtreffer wurde wegen eines Fouls aberkannt. Der Berner Verteidiger hat nach 41 Partien 22 Skorerpunkte auf dem Konto. Für Nashville kamen auch Kevin Fiala und Yannick Weber zum Einsatz.

Auf der Gegenseite standen Luca Sbisa und Sven Bärtschi auf dem Eis. Bärtschi trug einen Assist zum 1:1 bei, das 48,6 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Brandon Sutter fiel. Für Vancouver war es die zweite Niederlage in Folge, nachdem es zuvor sechsmal gewonnen hatte.

Timo Meier kam mit den San Jose Sharks zu einem 5:3 in Edmonton. Dem Däne Mikkel Boedker gelang ein Hattrick für die Kalifornier. Der rekonvaleszente Mark Streit fehlte beim 1:4 von Philadelphia bei den Buffalo Sabres weiterhin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS