Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Formel 1 - Nico Rosberg fährt am umstrittenen GP-Wochenende in Bahrain die Tagesbestzeit im Training. Der Mercedes-Fahrer setzt sich vor dem Red-Bull-Duo Mark Webber und Sebastian Vettel durch.
Fünf Tage nach seinem ersten Grand-Prix-Sieg in Schanghai schien Rosberg in Sakhir am Freitag in der Zeitentabelle erneut ganz zuoberst auf. Der 26-jährige Deutsche nahm der Konkurrenz 0,446 Sekunden und mehr ab.
Kamui Kobayashi erreichte im Sauber-Ferrari in der aussagekräftigeren zweiten Trainingseinheit mit 1,595 Sekunden Rückstand auf Rosberg Platz 7, nachdem er sich am Morgen lediglich im 16. Rang klassiert hatte. Teamkollege Sergio Perez kam auf die Plätze 11 und 10.
Force India-Mercedes verzichtete wegen Sicherheitsbedenken komplett auf den Start beim zweiten Training am Nachmittag. Der indische Rennstall mit den Fahrern Paul di Resta und Nico Hülkenberg wollte wegen der befürchteten politischen Proteste vor Einbruch der Dunkelheit den Rückweg zum Hotel antreten. Vier Mechaniker von Force India waren am Mittwoch in Zusammenstösse zwischen Demonstranten und der Polizei geraten.
Wie am Rande des Trainings bekannt wurde, gab es auch bei der Rückfahrt eines Minibusses mit zwölf Mechanikern des Sauber-Teams einen Vorfall. Diese hätten am Donnerstagabend ein Feuer auf dem Mittelstreifen der Schnellstrasse wahrgenommen. Vermummte Personen seien auf ihre Fahrbahn gelaufen. Niemand sei aber verletzt worden, hiess es vonseiten des Hinwiler Rennstalls.
Sakhir. Grand Prix von Bahrain. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:33,572. 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,305 Sekunden zurück. 3. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,578. 4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,677. 5. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,705. 6. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 0,772. 7. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,911. 8. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,980. 9. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,037. 10. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,275. 11. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,452. Ferner: 13. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,864. 16. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 2,357.
Zweiter Teil: 1. Rosberg 1:32,816. 2. Webber 0,446. 3. Vettel 0,709. 4. Hamilton 0,931. 5. Schumacher 1,046. 6. Button 1,430. 7. Kobayashi 1,595. 8. Alonso 1,633. 9. Grosjean 1,799. 10. Perez 2,077.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS