Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die RBS setzt den Rotstift an. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT

(sda-ats)

Die teilverstaatlichte britische Royal Bank of Scotland (RBS) will knapp 260 Filialen schliessen. Das teilte das Geldhaus am Freitag mit. Demnach sollen 62 RBS-Filialen und 197 Vertretungen der RBS-Tochter NatWest in Grossbritannien zugemacht werden.

Mit dem Schritt werden 680 Jobs gestrichen. "Immer mehr unserer Kunden entscheiden sich, ihre täglichen Bankgeschäfte online oder per Handy zu erledigen", hiess es zur Begründung. "Seit 2014 ist die Zahl der Kunden, die unsere Filialen in Grossbritannien in Anspruch nehmen, um 40 Prozent gesunken." Der Abbau der Arbeitsplätze soll weitgehend im Einvernehmen mit den Mitarbeitern erfolgen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS