Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In solchen Bioreaktoren sollen Bierhefe-Versuche an Bord der Internationalen Raumstation ISS durchgeführt werden.

Ruag Space

(sda-ats)

Ruag Space hat einen Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur Esa ergattert. Am Standort Nyon VD wird das Unternehmen acht Mikro-Bioreaktoren entwickeln. Diese werden für Bierhefe-Experimente auf der Raumstation ISS gebraucht.

Die Versuche mit dem einzelligen Pilz in annähernder Schwerelosigkeit an Bord der Internationalen Raumstation sind ab dem Jahr 2019 geplant. Saccharomyces cerevisiae - Bierhefe oder Backhefe genannt - wird biologischen Tests unterzogen, die erforschen sollen, welche Auswirkung die Schwerelosigkeit auf Mikroorganismen hat.

Die Bio-Reaktoren sollen im Biolab der ISS installiert werden, wo sie die Experimente automatisch durchführen und verschiedene Parameter wie Temperatur, PH-Wert oder die Sauerstoffkonzentration überwachen. Konzipiert wurde die Versuchsanordnung von Wissenschaftlern am Kompetenzzentrum für biomedizinische Weltraumforschung und Medizintechnik der Hochschule Luzern und der Freien Universität Brüssel, wie die Ruag Space am Donnerstag mitteilte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS