Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das abgelaufene Geschäftsjahr war für den Mischkonzern Conzzeta geprägt vom starken Franken. Zudem hat der Konzern einzelne Sparten verkauft oder ausgegliedert. Deshalb lagen der Umsatz, das Betriebsergebnis und der Konzerngewinn unter dem Vorjahr.

Die Conzzeta Gruppe, deren Aktivitäten in den Bereichen Maschinenbau, Sportartikel, grafische Beschichtungen und Anlagenbau liegen, erwirtschaftete 2015 einen Nettoumsatz von 1,14 Milliarden Franken, im Vergleich zu 1,19 Milliarden Franken im Vorjahr.

Zu konstanten Wechselkursen und unter Berücksichtigung, dass das Segment Immobilien abgespalten und ixmation, der Geschäftsbereich Automation, 2014 verkauft worden war, hätte sich der Umsatz um 1,7 Prozent gesteigert, wie Conzzeta am Dienstag mitteilte.

Auch das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT ging auf 80,8 Millionen Franken zurück, im Vergleich zu 104,3 Millionen im Vorjahr. Conzzeta begründet den Rückgang damit, dass 2014 Rückstellungen aufgelöst worden waren. Auf vergleichbarer Basis habe das Betriebsergebnis 2015 um 11,7 Prozent unter dem bereinigten Ergebnis von 2014 gelegen. Dieser Rückgang sei auf Margeneinbussen wegen des starken Frankens zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung.

Das Konzernergebnis lag 2015 mit 59,3 Millionen Franken um 3,4 Prozent unter dem Ergebnis von 2014 (61,4 Millionen Franken). Conzzeta schreibt, dass das Ergebnis insgesamt im Rahmen der Erwartungen gelegen habe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS