Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Charlie Sheen könnte nach seinem Rauswurf aus "Two and a Half Men" nach eigenen Aussagen bald wieder in der erfolgreichen US-Sitcom auftreten. In einem Interview mit einem Radiosender in Boston sagte der Serienstar, es habe bereits Gespräche gegeben.

Er sei aber gebeten worden, nichts auszuplaudern, sagte Sheen. Die Wahrscheinlichkeit seiner Rückkehr läge bei 85 Prozent - soviel verriet er Sports Hub 98.5 WBZ-FM dann doch. Der Sender CBS, der die Serie ausstrahlt, wollte sich nicht dazu äussern. Sheen fordert 100 Millionen Dollar von Warner Brothers.

In der Klage enthalten sei auch das Geld, das er noch aus den Gewinnen der Serie bekomme. Er wirft der Produktionsfirma der TV-Comedy und dem Produzenten der Serie, Chuck Lorre, unter anderem Vertragsbruch vor. Sheen wurde Anfang März nach einer Serie von Ausfällen und Eskapaden gefeuert.

Das Fass zum Überlaufen brachte eine Tirade gegen Lorre. In den vergangenen Jahren hatte der 45-jährige wegen Drogenmissbrauchs, gescheiterter Ehen, Sorgerechtsstreitigkeiten und Zusammenstössen mit der Polizei Schlagzeilen gemacht. "Two and a Half Men" wurde trotzdem zum Riesenerfolg und brachte ihm eine Millionengage ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS