Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Luzern beendet seine sieglose Serie in der Super League nach sechs Partien und schlägt Vaduz 2:0. Die Liechtensteiner können damit ihre Situation am Tabellenende nicht verbessern.

Die Gäste aus der Innerschweiz lagen praktisch seit dem Anpfiff in Front. Ausgerechnet der ehemalige Vaduzer Pascal Schürpf brachte die Luzerner nach 52 Sekunden mit einem Hechtkopfball in Führung. Danach hatten die Gäste das Geschehen über weite Strecken mühelos unter Kontrolle. Erst in der 45. Minute wurde es in einer schwachen Partie erstmals richtig brenzlig vor Luzern-Goalie Jonas Omlin. Nach einem Corner köpfelte Albion Avdijaj freistehend aus wenigen Metern am Tor vorbei.

Auch im zweiten Durchgang blieb die Gegenwehr der Vaduzer beinahe gänzlich aus. Die einzige Möglichkeit zum Ausgleich bot sich dem eingewechselten Aldin Turkes, doch Omlin war auf dem Posten und parierte den Versuch mit einem tollen Reflex. Die Bemühungen des Gastgebers wurden in der 79. Minute noch zusätzlich erschwert, als Maurice Brunner wegen Reklamieren die Gelb-Rote Karte gezeigt erhielt.

Für die Entscheidung sorgte Marco Schneuwly in der 92. Minute. Es war der 13. Saisontreffer für den Luzerner, der 760 Meisterschaftsminuten auf diesen Treffer warten musste.

Vaduz liegt nach der 15. Saisonniederlage nun bereits fünf Punkte hinter dem Trio Lausanne-Sport, Thun und Grasshoppers zurück.

Telegramm:

Vaduz - Luzern 0:2 (0:1)

4255 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 1. Schürpf (Christian Schneuwly) 0:1. 92. Marco Schneuwly (Neumayr) 0:2.

Vaduz: Siegrist; Brunner, Konrad, Borgmann, Göppel; Hasler, Muntwiler, Kukuruzovic (79. Mathys); Costanzo (66. Turkes); Avdijaj, Zarate (54. Janjatovic).

Luzern: Omlin; Knezevic, Costa, Lustenberger; Kryeziu; Christian Schneuwly, Haas (81. Ugrinic), Rodriguez (61. Neumayr), Schürpf (72. Itten); Marco Schneuwly, Juric.

Bemerkungen: Vaduz ohne Bühler (gesperrt), Ciccone, Jehle, Kaufmann, Pfründer, Strohmaier (alle verletzt) und Grippo (krank). Luzern ohne Affolter (gesperrt) und Lucas (verletzt). Gelb-Rot: 80. Brunner (Reklamieren). Verwarnung: 44. Brunner (Foul), 49. Konrad (Reklamieren), 56. Juric (Unsportlichkeit), 79. Janjatovic (Foul), 86. Costa (Foul), 87. Muntwiler (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS