Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beachvolleyball - Die Schweizer Beachvolleyball-Szene verliert die letzte Figur der alten Garde. Patrick Heuscher tritt nach 15 Jahren auf der World Tour (davon 12 als Profi) zurück.
Nach Sascha Heyer, Martin Laciga und Jefferson Bellaguarda verliert die Sportart die letzte prägende Figur der letzten Jahre. Nach dem Rücktritt seines Partners Bellaguarda war schon länger darüber spekuliert worden, ob auch der 36-jährige Thurgauer aufhören wird. Am Freitag gab Heuscher bekannt, dass er dem Sport den Rücken kehren wird. Er hat vor ein paar Wochen ein Weiterbildungsstudium im Private Banking in Zug aufgenommen.
Heuschers grösster sportlicher Erfolg war der Gewinn von Olympia-Bronze 2004 in Athen an der Seite von Stefan Kobel. Als erstes Schweizer Beachvolleyball-Duo holten sie eine Olympiamedaille. Dazu gewannen Heuscher/Kobel 2004 beim Heimauftritt in Gstaad das erste von drei Turnieren auf der World Tour und standen bei fünf weiteren Anlässen (u.a. an der EM) ebenfalls auf dem Podest.
Mit Sascha Heyer (2007 bis 2010) und Jefferson Bellaguarda (2011 und 2012) bildete Heuscher ebenfalls erfolgreiche Duos, die dazu auch zwischenmenschlich bestens harmonierten. Insgesamt realisierte der in der Innerschweiz wohnhafte Frauenfelder mit seinen drei Partnern 15 Podestplätze auf der World Tour, drei an Europameisterschaften und acht Schweizer Meistertitel.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS