Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Amaru Schenkel erklärt seine Karriere für beendet. Der Zürcher, während mehr als zehn Jahren einer der schnellsten Schweizer Sprinter, konzentriert sich fortan auf Beruf und Weiterbildung.

Schenkel tritt als Olympia-Teilnehmer 2012, als zweifacher WM-Starter (2009 und 2011) und als vierfacher EM-Teilnehmer (2010 bis 2016) ab. 2011 in Daegu war er der erste und bislang einzige Schweizer, der in drei Disziplinen an einer WM startberechtigt war: über 100 m, über 200 m und mit der 4x100-m-Staffel.

Mit seinen persönlichen Bestzeiten von 10,19 und 20,48 Sekunden gehört er über 100 und 200 m zu den schnellsten Schweizern aller Zeiten. Ausserdem hielt er während fünf Jahren mit 15,38 die Schweizer Allzeit-Bestleistung über 150 m.

Neben seinen Einsätzen als Einzelathlet war er als Teamcaptain während Jahren eine Stütze der 4x100-m-Staffel, mit der er an den EM in Barcelona und Zürich zweimal Schweizer Rekord lief.

Die aktuelle nationale Bestmarke, aufgestellt an der Heim-EM im Zürcher Letzigrund-Stadion, liegt bei 38,54 Sekunden. Auch in der Schweizer Rekordstaffel über 4x200 m an den World Relays 2015 in Nassau (1:24,37) war er einer der vier Protagonisten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS