Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben den ranghöchsten Vertreter des Terrornetzwerks Al-Kaida im Nordkaukasus getötet.

Der aus Saudi-Arabien stammende Mann sei am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit zwei weiteren Aufständischen bei einem Feuergefecht nahe eines Dorfes im Osten Tschetscheniens getötet worden, teilte das nationale Anti-Terror-Komitee am Freitag laut russischen Nachrichtenagenturen mit.

Der Mann mit dem Kampfnamen Moganned sei an "der Vorbereitung praktisch aller Selbstmordattentate der vergangenen Jahre in Russland direkt beteiligt" gewesen.

Nummer zwei nach Doku Umarow

Er soll neben dem als "Emir vom Kaukasus" bekannten tschetschenischen Rebellenchef Doku Umarow der wichtigste Anführer der islamistischen Aufständischen im Nordkaukasus gewesen sein.

Umarow war in den vergangenen Jahren immer wieder für tot erklärt worden. Zuletzt meldeten Medien Ende März, er sei bei einem Luftangriff getötet worden. Von Rebellenseite wurde dies aber dementiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS