Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Moskauer Museumsdirektor ist auf dem Flughafen der russischen Hauptstadt mit einem gestohlenen Ikonen-Bild gefasst worden. Der 62-Jährige wurde am Flughafen von Domodedowo bei seiner Ankunft aus Düsseldorf festgenommen, teilte das Innenministerium mit.

Er hatte das 1690 von Kirill Ulanow gemalte Bild, das 1994 aus dem Museum von Wologda nahe Moskau gestohlen worden war, einem Deutschen abgekauft.

Nach Angaben des Innenministeriums hat die Ikone auf dem Schwarzmarkt einen geschätzten Wert von 800'000 Euro. Gegen den Museumsdirektor war bereits in der Vergangenheit wegen Schmuggels ermittelt worden. Warum er trotzdem weiter ein Museum leiten konnte, erklärte das Ministerium nicht.

Angaben zum Namen des Festgenommenen und dem Museum, für das er arbeitet, machte das Ministerium nicht.

SDA-ATS