Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Russland hat die Flugpreise für US-Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS deutlich erhöht: Pro Person wird ein Hin- und Rückflug an Bord einer russischen Sojus-Kapsel rund 71 Millionen statt 63 Millionen US-Dollar kosten.

Für die Verlängerung des 2016 auslaufenden Vertrages um ein Jahr bis 2017 zahlt die NASA nach eigenen Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos insgesamt 424 Millionen US-Dollar. In dieser Zeit sollen sechs US-Astronauten jeweils mehrere Monate auf dem Aussenposten der Menschheit in rund 400 Kilometern Höhe verbringen.

Seit dem Aus der US-Space-Shuttles ist Russland das einzige Land, das Menschen zur ISS und zurück zur Erde bringen kann. Der Vertrag schliesse Training, Startvorbereitungen, Landung sowie eine eventuelle Rettung der Astronauten ein, teilte die NASA mit.

NASA-Chef Charles Boldon kritisierte, das US-Parlament verweigere die nötigen Zuschüsse für ein neues Raumschiff. "Es ist inakzeptabel, dass wir derzeit keine amerikanische Möglichkeit haben, unsere eigenen Astronauten ins All zu bringen", erklärte Bolden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS