Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sowjetunion-Flagge vor dem Lenin-Mausoleum in Moskau (Archiv)

KEYSTONE/EPA/SERGEI ILNITSKY

(sda-ats)

Die Kommunistische Partei Russlands hat zu Gedenkveranstaltungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Oktoberrevolution von 1917 aufgerufen. Es soll unter anderem einen Marsch durch Moskau mit Sozialisten aus aller Welt geben.

"Wir müssen die Grösse Lenins und die Grösse unserer Revolution, die für die Welt eine neue Epoche eröffnet hat, in Ehren halten", sagte Parteichef Gennadi Sjuganow am Montag. Sjuganow, der den Kommunisten seit 1993 vorsteht, plant Treffen am Panzerkreuzer "Aurora" und am Smolny-Institut in St. Petersburg - beides Symbole für den Beginn der Oktoberrevolution.

Zu Sowjetzeiten wurde der Jahrestag des Beginns der Oktoberrevolution am 7. November - nach dem alten russischen Kalender der 25. Oktober - mit einer grossen Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau gefeiert.

Für das 100-jährige Jubiläum sind dagegen von offizieller Seite keine grösseren Veranstaltungen geplant. Die Kommunisten werfen Präsident Wladimir Putin vor, der sowjetischen Vergangenheit des Landes nicht genügend Aufmerksamkeit zu widmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS