Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Personalengpass im Copckpit: Der irische Billigflieger Ryanair streicht von November bis März wohl 18'000 von 800'000 Flügen. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/NEIL HALL

(sda-ats)

Nach tausenden Flugstreichungen beim irischen Billigflieger Ryanair nimmt der für den operativen Betrieb zuständige Manager seinen Hut. Michael Hickey scheide zum Ende des Monats aus, teilte die Airline am Freitagabend mit.

Hickey war bis Ende September für die Dienstpläne der Piloten zuständig, als die ersten Flugabsagen bekannt wurden. Seine Position wurde kurz darauf von Ryanair-Personalchef Edward Wilson besetzt.

Ryanair hatte vor kurzem wegen eines Personalengpasses im Cockpit weitere massive Flugstreichungen angekündigt. Von November bis März dürften 18'000 von insgesamt 800'000 Flügen entfallen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS