Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der angeschlagene schwedische Autohersteller Saab will innerhalb der kommenden Woche die Produktion wieder aufnehmen. Der niederländische Saab-Eigentümer Spyker Cars teilte am Montag mit, er habe neues Kapital aufgetrieben.

Mit dem Fonds Gemini Investment sei eine Wandelanleihe über 30 Mio. Euro vereinbart worden. Weitere 29,1 Millionen Euro sollen über eine Anfrage an die Europäische Investitionsbank (EIB) hinzukommen.

Weil das Unternehmen Zulieferer nicht mehr bezahlen konnte, steht die Fahrzeugproduktion im Hauptwerk in Schweden seit dem 6. April still. Das Unternehmen werde alles tun, um das Vertrauen so schnell wie möglich wieder herzustellen, sagte Spyker-Chef Victor Muller. Spyker hatte den schwedischen Sportwagenhersteller Saab im Januar 2010 von General Motors übernommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS