Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Abschied von den Toten in Kolumbien: Die Opfer des Flugzeugabsturzes werden nach Brasilien gebracht.

KEYSTONE/EPA EFE/MAURICIO DUENAS CASTANEDA

(sda-ats)

Kolumbien hat mit militärischen Ehren die 71 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Opfer verabschiedet. Dutzende Leichenwagen brachten die Särge von der Gerichtsmedizin in Medellín zum Flughafen.

Vertreter der Luftfahrtbehörde, Soldaten, Polizisten und Rettungskräfte gaben den gestorbenen 19 Fussballspielern des brasilianischen Teams Chapecoense, Trainer und Begleiter des Teams sowie neun Crewmitgliedern und 20 Journalisten das letzte Geleit.

Bilder zeigten Särge eingehüllt in weisse Tücher mit dem grünen Vereinswappen. Hunderte Menschen säumten in Medellín den Weg und winkten mit Taschentüchern. Die in Bolivien gestartete Maschine war am Montagabend wohl wegen Treibstoffmangels abgestürzt. Das Team von AF Chapecoense war auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional Medellín.

Nach der Überführung der Leichen durch die brasilianische Luftwaffe sollen die Särge am Samstagmorgen in Chapecó zur Arena Condá gebracht werden, wo eine Trauerfeier stattfindet. Weltweit gibt es bei Fussballspielen am Wochenende Schweigeminuten für die Opfer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS