Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vier Runden vor Schluss steht Salzburg als Meister der österreichischen Bundesliga fest. Den letzten Schritt macht das Team mit dem Schweizer Christian Schwegler mit einem 1:0-Sieg gegen Rapid Wien.

Salzburg errang den vierten Meistertitel in Serie und den achten seit 2007, für den Zentralschweizer Christian Schwegler ist es in Österreich der sechste. Allerdings kam der 32-Jährige im Heimspiel gegen den Rekordmeister aus Wien nicht zum Einsatz. Nach dieser Saison kehrt Schwegler in seine Heimat zurück. Er unterschrieb mit dem FC Luzern einen zwei Jahre gültigen Kontrakt.

Vor seinem Wechsel kann Schwegler mit Salzburg noch einen weiteren Titel erringen. Am 1. Juni treffen die Salzburger im Cupfinal in Klagenfurt wiederum auf Rapid Wien.

Dimitri Oberlin, der zweite Schweizer im Kader Salzburgs, ist derzeit verletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS