Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 1200 Samariter und Samariterinnen haben über Pfingsten im Tessin den 125. Geburtstag des Schweizerischen Samariterbundes (SSB) gefeiert. Beim Jubiläumsanlass im nationalen Jugendsportzentrum in Tenero stellten sich die "Helfer im Hintergrund" für einmal in den Mittelpunkt.

"Das haben wir Samariter verdient", sagte SSB-Zentralpräsidentin Monika Dusong bei der Begrüssung, wie der SSB in einem Communiqué vom Montag schreibt. Die Samariter seien eine "urschweizerische Institution". Dusong verwies auf die 660'000 Stunden, welche die Samariter letztes Jahr für das Allgemeinwohl geleistet haben.

Das Jubiläum ihres Dachverbandes feierten die fleissigen Helfer mit Sport, Spiel, Musik und gemütlichem Zusammsein sowie einem Erste-Hilfe-Wettkampf, wie der SSB mitteilte. Angereist waren 1200 Samariter sowie Mitglieder der Help Samariterjugend aus der Schweiz und Liechtenstein. Mit dabei waren auch einige Ersthelfer vom Deutschen und vom Österreichischen Roten Kreuz.

Im Jahr 1888 hatten sich die ältesten Samaritervereine zu einer Dachorganisation, dem Schweizerischen Samariterbund SSB, zusammengeschlossen. Heute führen nach SSB-Angaben 1100 Samaritervereine, 123 Jugendgruppen und 30'000 Aktive die Arbeit der Gründer fort.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS