Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Welthandelsorganisation (WTO) hat zwei weitere Länder als Mitglieder aufgenommen. Das Beitrittsverfahren von Montenegro und Samoa sei erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die Organisation in Genf mit.

WTO-Generaldirektor Pascal Lamy begrüsste die beiden Länder in der Organisation, die damit auf 155 Mitglieder anwächst. Montenegro wurde per 29. April als 154. Mitglied aufgenommen, am 10. Mai folgt der Pazifik-Inselstaat Samoa, wie die WTO am Dienstag auf ihrer Internetseite bekannt gab.

Montenegro hatte sein Aufnahmegesuch am 10. Dezember 2004 eingereicht. Am vergangenen 30. März erklärte die Regierung des Landes, sie akzeptiere alle für den Beitritt ausgehandelten Vereinbarungen.

Der Aufnahmeprozess von Samoa dauerte einige Jahre länger: Das Beitrittsgesuch datiert vom 15. April 1998. Mit den Bedingungen erklärte sich die Regierung am 10. April 2012 einverstanden.

Die abschliessenden Beitrittsmodalitäten waren an der WTO-Ministerkonferenz vom vergangenen Dezember in Genf genehmigt worden.

An diesem Gipfel war nach 18 jährigen Verhandlungen auch Russland als neues WTO-Mitglied akzeptiert worden. Es wird das 156. Mitglied, sobald das Parlament in Moskau die Abkommen ratifiziert hat. Dies dürfte im Mai oder Juni soweit sein. Gemäss den Regeln der WTO wird das Land dann nach weiteren 30 Tagen Mitglied.

SDA-ATS