Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Seoul - Dank der robusten Nachfrage nach Chips und Fernsehern hat der südkoreanische Technologiekonzern Samsung Electronics im zweiten Quartal in Folge einen Rekordgewinn erzielt. Dieser stieg im zweiten Quartal 2010 im Jahresvergleich um 83 Prozent auf 4,28 Billionen Won (3,7 Mrd. Franken).
Das teilte der weltweit grösste Produzent von Speicherchips, LCD-Flachbildschirm-Fernsehern sowie die Nummer zwei des Handy-Marktes mit. Der Umsatz legte um 17 Prozent auf 37,89 Billionen Won (33,4 Mrd. Fr.) zu.
Samsung profitiert vor allem von der Erholung in der Computerindustrie und der starken Nachfrage nach Unterhaltungselektronik.
Das hat die Preise für Schlüsselkomponenten wie Computerchips und LCD-Panels für Fernsehgeräte in die Höhe getrieben. Die durchschnittlichen Verkaufspreise für Handys hingegen fielen den Angaben zufolge aufgrund des schärfer werdenden Wettbewerbs.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS