Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - Die San Antonio Spurs gewinnen im dritten Spiel des NBA-Finals mit 113:77 gegen die Miami Heat. Dafür hauptverantwortlich sind nicht die gewohnten Superstars.
Den Grundstein für den dritthöchsten Sieg in einem NBA-Final legten die Spurs mit 16 verwandelten Dreiern - so viele wie noch nie in einem NBA-Final. 13 davon erzielten Danny Green (27 Punkte) und Gary Neal (24), die dem Spiel damit den Stempel aufdrückten. Sie stahlen den "Big Three" ihres Teams die Show, Tim Duncan, Tony Parker und Manu Ginobili kamen zusammen nur auf 25 Punkte, wobei sich Parker eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zuzog und für das nächste Spiel (in der Nacht auf Freitag, erneut in San Antonio) fraglich ist.
Nach einem überzeugenden Auftritt im zweiten Spiel kassierten die Heat eine schallende Klatsche und liegen in der Serie erneut mit 1:2 zurück. Bis zum 44:44 konnten sie mit der Pace der Spurs Schritt halten, doch dann zog das Heimteam davon. Bester Werfer bei der Demütigung war Dwyane Wade mit 16 Punkten. LeBron James wurde von Kawhi Leonard ausgezeichnet in Schach gehalten und kam auf 15 Punkte und 11 Rebounds.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS