Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Neuenburger Noah Rod erhält von den San Jose Sharks einen Entry-Level-Vertrag über drei Jahre. Die NHL-Organisation hatte den Stürmer von Genève-Servette bereits vor drei Jahren gedraftet.

Rod wurde im Juni 2014 als Overall-Nummer 53 gezogen. Im vergangenen Sommer besuchte der 20-Jährige wie der schon in der NHL häufig eingesetzte Timo Meier das "Entwicklungs-Camp" der San Jose Sharks, kehrte danach aber in die Schweiz zurück. In seiner vierten NLA-Saison mit Genève-Servette realisierte Rod in 31 NLA-Spielen fünf Tore und insgesamt 14 Skorerpunkte.

Nach dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinal mit den Genfern wurde bekannt, dass Rod die Saison beim Sharks-Farmteam San Jose Barracuda in der American Hockey League (AHL) beenden wird.

Vermin siegt, Streit verliert

Mit Mark Streit und Joël Vermin standen in der Nacht auf Samstag zwei Schweizer in der NHL im Einsatz. Während Streit mit den bereits für die Playoffs qualifizierten Pittsburgh Penguins gegen die New York Islanders 3:4 nach Penaltyschiessen verlor, kam Vermin mit Tampa Bay zu einem wichtigen Sieg im Kampf um die Playoff-Plätze. Die Lightning bezwangen die Detroit Red Wings dank dem goldenen Tor von Nikita Kutscherow mit 2:1 nach Verlängerung. Damit verkürzte Tampa Bay den Rückstand auf den Playoff-Strich auf einen Punkt. Es verbleiben noch acht Runden zu spielen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS