Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der angehende Sauber-Fahrer Pascal Wehrlein kommt am "Race of Champions" in Miami nach einem heftigen Crash mit dem Schrecken davon.

Der Deutsche kollidierte beim Show-Event wegen eines Fahrfehlers nach der Zieldurchfahrt mit seinem brasilianischen Formel-1-Kollegen Felipe Massa. Wehrlein, sein Beifahrer, ein Fan der an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte, sowie Massa blieben unverletzt.

Wehrlein hatte die Kontrolle über sein skurriles offenes Fahrzeug verloren. Das Dreirad wurde in die Luft katapultiert und landete schliesslich nach einem spektakulären Flug auf einer Begrenzungsmauer. "Wichtig ist, dass alle wohlauf sind", sagte der frühere DTM-Champion über den gefährlichen Zwischenfall. "Die Geschwindigkeiten sind ja zum Glück nicht allzu hoch. Ausserdem sind die Autos extrem sicher."

Gewonnen wurde die Einzelwertung des "Race of Champions", bei dem Fahrer aus verschiedenen Motorsport-Kategorien in verschiedenen Autos ihren Meister ermitteln, vom Kolumbianer Juan Pablo Montoya. Der frühere Formel-1-Fahrer setzte sich im finalen Duell gegen den neunmaligen Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen durch. Für den Dänen Kristensen war es nach 2005, 2011, 2012 und 2015 bereits die fünfte Finalniederlage bei dieser Veranstaltung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS