Alle News in Kürze

Wenn SBB-Kunden unterwegs auf defekte Infrastruktur oder auf verschmutztes Material treffen, sollen sie künftig via App Meldung erstatten können. Diese Funktion testet die SBB nun vier Monate lang. (Symbolbild)

Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Wenn SBB-Kunden unterwegs auf defekte Infrastruktur oder auf verschmutztes Material treffen, sollen sie künftig via App Meldung erstatten können. Die SBB-App müsste dafür um eine Funktion erweitert werden. Diese Funktion wird zunächst während vier Monaten getestet.

Testen können sie alle Personen, welche die SBB Mobile Preview App installiert haben. Mit der neuen Funktion "Defekt melden" können diese Kundinnen und Kunden seit dem 12. Juni Defekte und Verschmutzungen in Zügen oder an Bahnhöfen via Smartphone melden.

Dabei kann es sich um unterschiedlichste Mängel handeln wie um ein beschädigtes Sitzpolster, eine defekte Steckdose, eine Störung am Billettautomaten oder an der Abfahrtsanzeige, schreibt die SBB in einer Mitteilung vom Dienstag. Die eingehenden Meldungen werden vom SBB Kundendialog an die zuständige Stelle weitergeleitet.

Android-Nutzer können zusätzlich Wagen- oder Billettautomaten-Nummern automatisch mit der Handykamera erfassen. Ziel sei, die SBB jeden Tag besser und sauberer zu machen, schreibt das Unternehmen. Nach einer viermonatigen Testphase werden die Meldungen und Feedbacks zur Funktion ausgewertet und über eine definitive Einführung in der SBB Mobile App entschieden.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze