Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In den NLA-Playoffs (ab nächstem Samstag) kommt es zum ersten Derby zwischen dem SC Bern und Biel seit 27 Jahren. Die ZSC Lions treffen auf den früheren Erzrivalen Lugano.

Schweizer Meister SC Bern schloss die Qualifikation mit einem ungefährdeten 7:4 in Freiburg ab und beendete das Pensum mit 109 Punkten. Es ist der höchste Wert seit 2011; damals standen der spätere Meister HC Davos und der spätere Playoff-Finalist Kloten zum Ende der Regular Season mit 113 beziehungsweise 112 Punkten da.

Nun kommt es für den SCB zum ersten Playoff-Derby gegen den EHC Biel, der zum Abschluss der Qualifikation in Zug 3:4 verlor und die vierte Niederlage in Serie erlitt, seit 1990. Damals duellierten sich die beiden Kantonsrivalen in den Halbfinals. Der SC Bern setzte sich deutlich durch und zog in den Final gegen den HC Lugano ein.

Die prickelndste Affiche der Playoffs ist wohl das Duell zwischen den ZSC Lions und Lugano. Nicht etwa, weil sich Zürcher und Tessiner bereits in der letzten Runde der Qualifikation gegenüberstanden und sich ein ausgeglichenes Spiel lieferten, das Lugano in der Verlängerung 3:2 gewann. Sondern weil es das erste Aufeinandertreffen in den Playoffs sein wird seit den legendären Serien zu Beginn der Nullerjahre. Zwischen 2000 und 2004 gab es in jeder Saison die Playoff-Paarung zwischen den ZSC Lions und Lugano - zuletzt zweimal mit dem besseren Ende für die Bianconeri.

Die weiteren Playoff-Paarungen lauten: Zug - Genève-Servette und Lausanne - Davos.

In der Abstiegsrunde sind die Würfel wohl schon vor dem ersten Puck-Einwurf gefallen. Zwar gewann Ambri gegen Lausanne zum Quali-Abschluss 3:2, doch beträgt der Rückstand auf das Duo Langnau (2:6 in Davos) und Kloten (4:2 in Genf) weiterhin beachtliche elf beziehungsweise 14 Punkte.

Die Resultate der 50. und letzten NLA-Runde: Zug - Biel 4:3 (1:0, 2:0, 1:3). Genève-Servette - Kloten 2:4 (1:2, 0:0, 1:2). Ambri-Piotta - Lausanne 3:2 (1:0, 1:1, 1:1). Davos - SCL Tigers 6:2 (2:2, 1:0, 3:0). Fribourg-Gottéron - SC Bern 4:7 (1:3, 2:1, 1:3). Lugano - ZSC Lions 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Bern 50/109 (160:114). 2. ZSC Lions 50/104 (166:115). 3. Zug 50/96 (153:122). 4. Lausanne 50/80 (154:139). 5. Davos 50/78 (152:135). 6. Genève-Servette 50/73 (135:140). 7. Lugano 50/73 (142:155). 8. Biel 50/70 (146:140). 9. Kloten 50/62 (142:162). 10. SCL Tigers 50/59 (124:154). 11. Fribourg-Gottéron 50/48 (130:177). 12. Ambri-Piotta 50/48 (113:164).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS