Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der SC Bern steigt in der Champions League mit einem Eintore-Vorsprung in das Viertelfinal-Rückspiel gegen die Växjö Lakers. Der Schweizer Meister bezwingt im Heimspiel die Schweden 3:2.

Vorsprünge zu verwalten liegt dem SCB derzeit nicht. Nachdem er letzte Woche in der National League zweimal ein 3:0 preis gab, verspielte der Schweizer Meister gegen Växjö eine 2:0-Führung. Anders als in der Meisterschaft vermochte Bern gegen die Schweden aber zu reagieren. Ramon Untersander schoss in der 56. Minute den Siegtreffer für die Berner.

Damit schuf sich Bern immerhin noch eine ansprechende Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche in Schweden. Hätten sie im letzten Drittel aber nicht diese Schwächephase eingezogen, das Team von Trainer Kari Jalonen könnte den Halbfinal-Einzug schon fast planen. Denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte der SCB das Spiel und den Gegner im Griff, obwohl das technisch versierte Växjö jederzeit in der Lage war, gefährlich vor das Tor von Leonardo Genoni zu kommen.

Gaëtan Haas (3.) und Simon Bodenmann (28.) schossen jeweils im Powerplay die Tore zur Zweitore-Führung. Beim SCB kam (für den verletzten Mika Pyörälä) erstmals der Amerikaner Jeremy Morin zum Einsatz.

Telegramm und Resultate:

Bern - Växjö Lakers 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)

13'629 Zuschauer. - SR Vikman/Salonen (FIN), Obwegeser/Kovacs (SUI). - Tore: 3. Haas (Blum/Ausschluss Carnbäck) 1:0. 28. Bodenmann (Raymond, Blum/Ausschluss Shinnimin) 2:0. 44. Fröberg (Röndbjerg, Shinnimin) 2:1 (Strafe angezeigt). 47. Rosen (Kiiskanen, Calof) 2:2. 56. Untersander (Arcobello) 3:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 plus 5 Minuten (Welch) plus Spieldauer (Welch) gegen die Växjö Lakers.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Noreau, Gerber; Andersson, Krueger; Kamerzin; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Raymond, Haas, Scherwey; Bodenmann, Ebbett, Morin; Berger, Heim, Randegger; Meyer.

Växjö Lakers: Fasth; Persson, Bohm; Högberg, Lundberg; Nilsson, Welch; Calof, Rosen, Pettersson; Netterberg, Josefsson, Carnbäck; Röndbjerg, Fröberg, Reddox; Brodecki, Shinnimin, Kiiskinen; Madsen.

Bemerkungen: Bern ohne Pyörälä, Hischier (beide verletzt) und Kämpf (krank), Växjö Lakers u.a. ohne Rahimi und Pesonen. Pfostenschuss Arcobello (27.). Timeout Växjö Lakers (58:50).

Champions Hockey League. Viertelfinals. Hinspiele:

Rückspiele am Dienstag, 12. Dezember.

Halbfinal-Tableau (9./10. und 16./17. Januar; Heimrecht noch offen): JYP Jyväskylä/Kometa Brünn - Ocelari Trinec/Brynäs Gävle, Bern/Växjö Lakers - Bili Tygri Liberec/ZSC Lions.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS