Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Schaffhausen beschliesst die Vorrunde der Challenge League nach einem 2:1-Heimsieg über den Tabellenletzten Wil im zweiten Rang.

Schaffhausen verdiente sich den Sieg, da es seine Chancen effizienter zu nutzen wusste als Wil. Eine Viertelstunde mussten sich die nur 575 Zuschauer im Stadion gedulden, bevor sie vom Heimteam etwas geboten bekamen.

Die Schaffhauser profitierten dabei von einer Unsicherheit von Wils Goalie Jim Freid. Der 23-Jährige liess einen Flatterball von Guilherme Fioravanti nach vorne abklatschen, FCS-Topskorer Tunahan Cicek nutzte dies als Vorlage zum 1:0. Sieben Minuten später stand Wils Schlussmann mit einem ungenauen Abschlag auch am Ursprung von Helios Sessolos Treffer zum 2:0 (23.).

Obwohl Wil auch in der Folge das Spiel weitgehend dominierte und durch Johan Vonlanthens (31.) Foulpenalty noch vor der Pause auf 2:1 verkürzten konnte, brachte Schaffhausen die Führung letztlich ohne grosse Probleme über die Zeit. Zu harmlos agierte Wil im Angriff einmal mehr.

Challenge League. 18. Runde vom Montag:

Schaffhausen - Wil 2:1 (2:1)

575 Zuschauer. - SR Ovcharov. - Tore: 16. Cicek 1:0. 23. Sessolo 2:0. 31. Vonlanthen (Foulpenalty) 2:1. - Bemerkungen: 30. Vonlanthen (Wil) scheitert mit Penalty an Nikolic, Penalty wird aber wiederholt. Letztes Spiel von Schiedsrichter Ovcharov.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 18/46 (40:17). 2. Schaffhausen 18/36 (37:24). 3. Servette 17/35 (30:15). 4. Vaduz 18/26 (20:23). 5. Rapperswil-Jona 17/23 (22:22). 6. Chiasso 18/20 (22:24). 7. Aarau 17/18 (21:26). 8. Wohlen 17/13 (22:39). 9. Winterthur 18/12 (18:28). 10. Wil 18/11 (15:29).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS