Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Guatemala-Stadt - Eine wilde Schiesserei mit drei Toten in Guatemala hat am Donnerstag die Kinder einer nahen Schule in Panik versetzt. Der Zwischenfall ereignete sich in der Ortschaft Gualán etwa 140 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, wie die Behörden des mittelamerikanischen Landes berichteten.
Nach Angaben der Polizei hatten Unbekannte dort einen Geschäftsmann angegriffen, der in einem Wagen mit Leibwächtern unterwegs war. Zwei Leibwächter und ein Angreifer wurden getötet.
In der Schule erlitten mehrere Kinder einen Nervenzusammenbruch. Ein Lehrer habe es aber geschafft, alle Kinder im hinteren Teil des Gebäudes in Sicherheit zu bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS