Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schiitische Milizen rücken von Westen her nach Mossul vor. (Archiv)

KEYSTONE/EPA/KHIDER ABBAS

(sda-ats)

Irakische Schiiten-Milizen haben nach eigenen Angaben den IS von einem Luftwaffenstützpunkt westlich von Mossul vertrieben. "Der Flughafen von Tal Afar wurde befreit", sagte der Sprecher des Milizen-Bündnisses, Jusif al-Kallabi, im staatlichen Fernsehen am Mittwoch.

Die Luftwaffenbasis liegt rund 60 Kilometer westlich von Mossul an der Hauptstrasse nach Syrien. Ihr Verlust könnte die Nachschubwege der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in deren letzte wichtige Hochburg im Irak gefährden.

Seit Mitte Oktober rückt ein breites Bündnis gegen die Terrormiliz in Mossul vor. Im Osten sind Anti-IS-Kämpfer bereits in die Stadt eingedrungen, in der noch rund eine Million Menschen leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS