Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Triathlon - Ronnie Schildknecht gewinnt am Ironman Switzerland in Zürich als erster Triathlet überhaupt sieben Mal in Folge den gleichen Ironman.
In Zürich triumphierte der knapp 34-jährige Zürcher am Ironman Switzerland bei Glutofen-Hitze in 8:33:39 Stunden nach 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen mit 7:16 Minuten Vorsprung auf den früheren Kurzdistanz-Europa- und Weltmeister Ivan Rana aus Spanien. Dritter wurde der Deutsche Per Bittner mit einem Rückstand von 12:44 Minuten.
Sieben Mal in Folge hat noch kein Athlet auf der Welt hintereinander den gleichen Ironman gewinnen können. Es ist ein weiterer Meilenstein in Schildknechts Karriere, nachdem er im November 2011 in Florida als erster Triathlet überhaupt einen Ironman auf nordamerikanischem Boden unter acht Stunden (7:59:42) beendet hatte.
Schildknecht hat sich damit bereits neun Ironman-Titel erkämpft (noch Siege am IM Florida 2011 sowie in diesem Frühjahr am IM Südafrika). Mehr Ironman-Titel als Schildknecht hat von den Schweizer Triathleten bislang einzig die immer noch als Profi aktive Natascha Badmann (46-jährig/11 Ironman-Titel, sechs Mal die WM auf Hawaii, viermal Südafrika, einmal Kalifornien) gewinnen können.
Der zwischenzeitliche Leader Jan van Berkel, der als erster Herausforderer für Schildknecht galt, musste das Rennen wegen Überhitzung nach rund 15 Laufkilometern aufgeben. Von da an behielt Schildknecht die Führung, die er im Finish der Radstrecke nach rund 160 Kilometern hatte abgeben müssen.
Bei den Frauen holte sich die Deutsche Anja Beranek in 9:21:32 Stunden ihren ersten Ironman-Titel. Die Schweizerin Céline Schärer glänzte bei ihrem Ironman-Debüt mit Platz 2 in 9:28:28 Stunden. Vorjahressiegerin Erika Csomor (Un) holte sich in 9:33:17 Stunden Platz 3.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS