Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - NLB-Schlusslicht Thurgau bodigt in der 14. Runde Leader Langenthal mit 3:2 nach Verlängerung. Langenthal realisiert erst 14 Sekunden vor Schluss durch Jeff Campbell den 2:2-Ausgleichstreffer.
Andreas Küng stellte Thurgaus vierten Saisonsieg nach 63:51 Minuten sicher. Schon in der regulären Spielzeit hatte Thurgau zweimal geführt.
Obwohl Olten, Langenthals erster Verfolger, gegen Basel gewann, verringerte sich der Rückstand der Solothurner auf die Oberaargauer bloss um einen Punkt auf vier Zähler. Das lag einerseits an Campbells spätem Ausgleich, der Langenthal noch einen Punkt einbrachte, andererseits aber auch am eigenen Unvermögen, denn Oltens Kanadier Shayne Wiebe vergab gegen Basel in der Schlussminute vor dem leere Tor das 4:2, und im Gegenangriff gelang Kyle Greentree für Basel fünf Sekunden vor Schluss noch der 3:3-Ausgleich. In der Overtime verhalf Marco Truttmann Olten zum 4:3-Sieg nach Verlängerung.
Der SC Langnau setzte seinen Vormarsch in der Tabelle mit einem 2:1 über die GCK Lions vor 5095 Zuschauern fort. Philippe Ryth und Claudio Moggi erzielten im zweiten Abschnitt die Goals vom 0:1 zum 2:1 für die Emmentaler.
Resultate: Olten - Basel 4:3 (0:2, 2:0, 1:1, 1:0) n.V. Red Ice Martigny-Verbier - Visp 2:1 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0) n.P. SCL Tigers - GCK Lions 2:1 (0:1, 2:0, 0:0). Thurgau - Langenthal 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 1:0) n.V. La Chaux-de-Fonds - Ajoie 4:3 (1:2, 2:1, 0:0, 0:0) n.P.
Rangliste: 1. Langenthal 29. 2. Olten 26. 3. SCL Tigers 25. 4. Red Ice Martigny-Verbier 25. 5. GCK Lions 23. 6. Ajoie 21. 7. La Chaux-de-Fonds 20. 8. Visp 14. 9. Thurgau 14. 10. Basel 13.

SDA-ATS