Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem nasskalten Frühling hatten die Schweizer Motorradhändler ein miserables Absatzjahr erwartet. Doch der schöne Sommer konnte das Geschäft retten. Bis Ende September legten die Verkäufe markant zu.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden 20'241 Motorräder neu zugelassen, wie die Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen (SFZ) heute mitteilte.

Das sind zwar immer noch 5,5 Prozent weniger als im Vorjahr, Ende März lagen die Verkäufe jedoch noch um 16,3 Prozent hinter dem Vorjahr zurück.

Das schöne Sommerwetter bescherte den Händlern dank vieler Fahrkilometer zudem hohe Werkstattauslastungen. Service und Reparaturen sowie der Verkauf von Reifen, Zubehör und Bekleidung ein wichtiger Bestandteil des Motorradgeschäfts.

SDA-ATS