Alle News in Kürze

Nino Schurter und Matthias Stirnemann übernehmen in der 5. Etappe des Cape Epic mit dem Tagessieg die Führung in der Gesamtwertung.

Schurter/Stirnemann setzten sich auf dem 84 km langen Teilstück im Weingebiet Oak Valley eine Sekunde vor dem niederländisch-schweizerischen Duo Michiel van der Heijden/Andri Frischknecht, den Siegern des Vortages, durch. Für das Schweizer Team war es der erste Etappensieg am diesjährigen Cape Epic.

Die bisherigen Gesamtführenden Manuel Fumic/Henrique Avancini erlebten einen rabenschwarzen Tag. Bereits nach 14 km erlitten der Deutsche und der Brasilianer praktisch gleichzeitig einen Defekt, der sie fast vier Minuten kostete. Später beklagte sich Avancini zudem über Magenprobleme, wodurch der Rückstand bis ins Ziel auf 10:54 Minuten anwuchs.

Am Samstag folgt mit dem sechsten von sieben Teilstücken (plus Prolog) das eigentliche Herzstück des vorsaisonalen Mehretappenrennens in Südafrika. Dieses nehmen Schurter/Stirnemann mit einer Reserve von 50 Sekunden auf Christoph Sauser/Jaroslav Kulhavy (3. am Freitag) in Angriff. Wie so oft im Cross-Country-Weltcup kommt es damit auch über die lange Distanz zum Duell zwischen Schurter und seinem tschechischen Herausforderer Kulhavy. Die Trophäe für den Gesamtsieg am Cape Epic ist eine der wenigen prestigeträchtigen Auszeichnungen, die Schurter noch nicht gewonnen hat.

Bei den Frauen steuert die Aargauerin Esther Süss mit ihrer schwedischen Partnerin Jennie Stenerhag weiter souverän ihrem dritten Gesamtsieg nach 2011 und 2012 entgegen. Als Zweite trafen sie am Freitag gleichzeitig mit den Tagessiegerinnen Sabine Spitz/Robyn de Groot im Ziel ein. Das Polster auf ihre ersten Verfolgerinnen beträgt nach wie vor 12:40 Minuten.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze