Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rafael Nadal kassiert am Australian Open in Melbourne seinen ersten Satzverlust des Turniers. Der Spanier ringt nach einem zähen Kampf den Argentinier Diego Schwartzman in vier Sätzen nieder.

Nach 3:51 Stunden verwertete Nadal mit einem Rückhandwinner seinen dritten Matchball und beendete bei schwülen Bedingungen eine unterhaltsame und phasenweise hochklassige Partie, zu der der Aussenseiter Schwartzman (ATP 26) viel beigetragen hatte. Der 25-jährige US-Open-Viertelfinalist lieferte der Weltnummer 1 einen heroischen Kampf.

Nadal wankte, fiel aber nicht. Ihm unterliefen mehr Fehler als gewohnt; für einmal wirkte er nicht unantastbar. Doch im Gegensatz zu Schwartzman nützte der Vorjahresfinalist seine Chancen besser. Während der Spanier sieben seiner Breakchancen verwertete, gelangen Schwartzman bei gleich vielen Chancen (18) nur drei Servicedurchbrüche.

Dank dem Sieg ist klar, dass Nadal unabhängig vom Ausgang des Turniers die Nummer 1 der Weltrangliste bleiben wird. In den Viertelfinals trifft er auf Marin Cilic, gegen den er fünf von sechs Begegnungen gewann. Der Kroate siegte gegen den Spanier Pablo Carreño Busta 6:7 (2:7), 6:3, 7:6 (7:0), 7:6 (7:3) und kam zu seinem 100. Sieg auf Stufe Grand Slam. Mit seiner elften Viertelfinal-Qualifikation an einem Major-Turnier zog Cilic mit Goran Ivanisevic gleich.

Kyrgios' Out, Edmunds Premiere

Ebenfalls den Einzug in die Viertelfinals in der oberen Tableauhälfte schafften Grigor Dimitrov und Kyle Edmund. Die Weltnummer 3 Dimitrov eliminierte den australischen Hoffnungsträger Nick Kyrgios in einem packenden, knapp dreieinhalb Stunden dauernden Thriller in der Night-Session mit 7:6 (7:3), 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:4). 36 Asse reichten Kyrgios nicht, um den letztjährigen Halbfinalisten in die Knie zu zwingen. Dimitrov, der in den ersten drei Partien Mühe bekundet hatte, zeigte eine starke Leistung. Einzig, als er bei 5:3 im vierten Satz zum Sieg servierte, wurde er kurz nervös und kassierte prompt das Rebreak.

Dimitrovs nächster Gegner ist der Brite Kyle Edmund (ATP 49), der erstmals einen Viertelfinal an einem Grand-Slam-Turnier erreichte. Der 23-jährige in Südafrika geborene und auf den Bahamas wohnhafte Edmund gewann das Duell der Aussenseiter gegen den Südtiroler Andreas Seppi 6:7 (4:7), 7:5, 6:2, 6:3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS