Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweiz gewinnt beim Yellow Cup in Winterthur auch das zweite Spiel: 25:19 gegen Rumänien.

Das Schweizer Nationalteam hat die markanten Fortschritte der letzten Monate damit abermals bestätigt. Dank dem erst 11. Erfolg im 53. Vergleich mit Rumänien kämpft die SHV-Auswahl am Sonntag am Yellow Cup gegen den nach zwei Spieltagen ebenfalls verlustpunktlosen Olympia-Viertelfinalisten Brasilien um den Gewinn der ersten Turnier-Trophäe seit 2009.

Am Tag nach der 29:18-Demonstration gegen die Slowaken folgte im achten Spiel unter Suter der vierte Sieg. Gegen die aufstrebenden Rumänen, die nach jahrelanger Stagnation wieder im Aufwind sind und zuletzt beim makellosen Start zur EM-Ausscheidung den WM-Dritten Polen besiegt haben, packten die Schweizer in der sehr gut organisierten Defensive kompromisslos zu. Ab der 7. Minute (4:4) gestanden sie dem Kontrahenten keinen Ausgleich mehr zu. Keeper Nikola Portner brillierte dabei mit zwölf Paraden.

Dass Suters Team den bemerkenswerten Erfolg ohne den pausierenden Bundesliga-Star Andy Schmid erzwang und zusätzlich auf eine Reihe von verletzten Titularen (Manuel Liniger, Nicolas Raemy, Lenny Rubin und Pascal Vernier) verzichten musste, wertet das Resultat weiter auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS