Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweiz verliert beim Dreiländer-Turnier im Wiener Vorort Maria Enzersdorf auch den zweiten Test. Dem 27:28 gegen Tschechien folgt am Samstag eine 29:31-Niederlage gegen Österreich.

Die beiden negativen Ergebnisse gegen höher einzuschätzende Equipen - beide Nationen hatten im letzten Sommer das WM-Playoff erreicht - sind zu relativieren. Die Schweiz trat wegen einer Reihe gravierender Ausfälle mit einer erweiterten B-Formation an.

Obschon die Schweizer, vor Wochenfrist Sieger am Yellow-Cup in Winterthur, praktisch ohne ihre Stammbesetzung und vor allem ohne Teamleader Andy Schmid auszukommen hatten, leisteten sie der mit zahlreichen Bundesliga-Professionals und in bester Besetzung angetretene ÖHB-Auswahl erheblichen Widerstand und führten temporär sogar 24:23. Der vierte Fehltritt gegen Österreich in Serie war indes nicht abzuwenden.

Im Ensemble von Trainer Michael Suter gehörte Zoran Markovic, der bei Kadetten Schaffhausen eher zur dritten als zur zweiten Reihe zählt, erneut zu den auffälligsten Figuren. Überzeugend trat auch Keeper Nikola Portner auf, der zehn Bälle stoppte und die junge Schweizer Equipe lange im Spiel hielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS