Navigation

Schweizer Börse mit leichten Gewinnen

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 18:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist mit leichten Gewinnen aus der Sitzung gegangen. Die Veröffentlichung des US-Arbeitmarktberichtes hatte am Nachmittag einen jähen Absturz gebracht von dem sich die Kurse erholten.
Die Arbeitsmarktdaten seien enttäuschend ausgefallen und blieben ein Unsicherheitsfaktor für die konjunkturelle Weiterentwicklung, hiess es in Marktkreisen. Eine Verbesserung sei zwar erkennbar, sie verlaufe aber sehr zäh.
Der SMI legte schliesslich 0,13 Prozent auf 6293,61 Punkte zu. Im Wochenvergleich ergab sich ein Plus von 0,1 Prozent. Der breite SPI stieg am Freitag um 0,15 Prozent auf 5420,83 Punkte.
Die grössten Gewinne im mehrheitlich schwarzen Tableau verzeichneten CS (+3,3%), Clariant (+3,0%) und Actelion (+3,2%). Grösste Verlierer waren Lonza (-2,3%) und ZFS (-1,8%).
Nestlé (-1,2%) litten unter dem Ergebnisausweis von L'Oreal, der am Vorabend publiziert wurde. Das Unternehmen enttäuschte vor allem mit einem sehr verhaltenen Ausblick. Nestlé hält rund einen Viertel der L'Oreal-Anteile. Novartis (+0,2%) und Roche (-0,3%) entwickelten sich als weitere Schwergewichte ebenfalls schwächer als der Markt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?