Navigation

Schweizer Börse schliesst etwas leichter - schwache Finanzwerte

Dieser Inhalt wurde am 20. November 2009 - 18:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt schloss vor dem Wochenende mit etwas leichteren Kursen. Um 17.30 Uhr schloss der Swiss Market Index (SMI) 0,15 Prozent tiefer auf 6'277,46 Punkten. Im Wochenvergleich gab der Index um 1,2 Prozent nach.
Der breite Swiss Performance Index (SPI) verlor 0,21 Prozent auf 5'412,71 Punkte. Die grössten Gewinne im Schweizer Kurstableau der Blue Chips verzeichneten Roche (+1,0 Prozent). Defensive Werte waren am Berichtstag ohnehin gefragt: Neben Roche standen auch Actelion (+0,6 Prozent) und Synthes (+0,5 Prozent) in der Gunst der Anleger. Novartis und Nestlé gaben um jeweils 0,1 Prozent nach.
Ganz eindeutig war die Tendenz aber nicht, denn mit Syngenta (+0,7 Prozent), ABB (+0,5 Prozent), Sonova (+0,4 Prozent) sowie Kühne + Nagel (+0,1 Prozent) fanden sich die Titel verschiedenster Branchen in der Gewinnzone wieder.
Das Tabellenende zierten die Finanzaktien. Allen voran die Bankwerte UBS (-2,3 Prozent), GAM (-2,6 Prozent) und Julius Bär (-2,7 Prozent) fielen deutlich zurück. Einzig Credit Suisse (unverändert) konnten sich halten.
Die Versicherer zeigten sich ebenfalls schwächer. Während Swiss Life (-0,2 Prozent) etwa im Markt lagen, fielen ZFS (-1,4 Prozent), Swiss Re (-0,8 Prozent) und Bâloise (-2,0 Prozent) mehr oder weniger deutlich zurück. Bobst sanken um 1,6 Prozent. Der Verpackungsmaschinen-Hersteller hatte am Vorabend den Abbau von 300 Stellen an den Standorten Prilly und in Mex bekannt gegeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?